Datenschutzrichtlinie

Gültig: 13-10-2021

Bitte lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinie, die zusammen mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen die Vereinbarung zwischen Ihnen und SLF24 (Smart Line Furniture UG haftungsbeschränkt), im Folgenden als "Unternehmen" oder "SLF24" bezeichnet, darstellt. Diese Datenschutzrichtlinie beschreibt, wie SLF24 die persönlichen Informationen (einschließlich personenbezogener Daten), die Sie über unsere Website ("Online-Shop"), den Blog und während der Auftragserteilung oder des direkten Kontakts mit uns über alle zugänglichen Mittel zur Verfügung stellen, verarbeitet, sammelt und verwendet.

Durch den Zugriff, die Nutzung oder das Aufgeben einer Bestellung über unsere Kommunikationskanäle stimmen Sie der in dieser Datenschutzrichtlinie beschriebenen Verarbeitung zu.

Alle in Großbuchstaben geschriebenen Begriffe, die hier verwendet, aber nicht definiert werden, haben die entsprechende Bedeutung, die ihnen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen gegeben wird.

Alle in dieser Datenschutzrichtlinie verwendeten Begriffe wie "personenbezogene Daten", "Verarbeitung", "Datenverantwortlicher", "Datenverarbeiter" haben die in der DSGVO festgelegte Bedeutung.

Allgemeine Erklärung

  1. Der Inhaber der vom Online-Shop slf24.at gesammelten personenbezogenen Daten ist die Gesellschaft mit beschränkter Haftung SMART LINE FURNITURE 24. Sie können uns per E-Mail [email protected] kontaktieren.
  2. Personenbezogene Daten im Online-Shop werden vom Datennerantwortlichen gemäß den geltenden Gesetzen verarbeitet, insbesondere gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen in Bezug auf zur Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung) – im Folgenden „DSGVO“ oder „DSGVO-Verordnung“ genannt.
  3. Die Nutzung des Online-Shops, einschließlich des Kaufs, ist freiwillig. Genauso ist die Angabe der personenbezogenen Daten durch den Kunden bei der Nutzung des Online-Shops freiwillig, kann aber eine notwendige Bedingung sein, wenn eine der folgenden Situationen eintritt:
  4. Abschluss von Verträgen mit dem Verantwortlichen - die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten, die für den Abschluss und die Erfüllung eines Kaufvertrags oder eines Vertrags über die Erbringung einer elektronischen Dienstleistung mit dem Verantwortlichen erforderlich sind, in den Fällen und in dem Umfang, die auf der Website des Online-Shops, in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Online-Shops und in dieser Datenschutzerklärung angegeben sind, führt zur Unmöglichkeit des Vertragsschlusses.
  5. die gesetzliche Verpflichtung des Verantwortlichen - die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist ein rechtliches Erfordernis, das sich aus allgemein geltenden Gesetzen ergibt, die den Verantwortlichen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten verpflichtet (z. B. die Verarbeitung von Daten zum Zweck der Führung von Steuer- oder Geschäftsbüchern), und die Nichtbereitstellung dieser Daten hindert den Verantwortlichen an der Erfüllung dieser Verpflichtungen.
    1. Der Verantwortliche trägt besondere Sorge für den Schutz der Interessen der Personen, deren personenbezogene Daten er verarbeitet, und ist insbesondere dafür verantwortlich und stellt sicher, dass die von ihm erhobenen Daten:
    2. rechtmäßig verarbeitet werden;
    3. für festgelegte, legitime Zwecke erhoben und nicht in einer mit diesen Zwecken unvereinbaren Weise weiterverarbeitet werden;
    4. sachlich richtig und den Zwecken, für die sie verarbeitet werden, angemessen sind;
    5. in einer Form aufbewahrt werden, die die Identifizierung der betroffenen Personen ermöglicht, und zwar nicht länger, als es für die Erreichung des Zwecks der Verarbeitung erforderlich ist, und
    6. in einer Weise verarbeitet werden, die eine angemessene Sicherheit der personenbezogenen Daten gewährleistet, einschließlich des Schutzes vor unbefugter oder unrechtmäßiger Verarbeitung und vor unbeabsichtigtem Verlust, unbeabsichtigter Zerstörung oder unbeabsichtigter Beschädigung durch geeignete technische oder organisatorische Maßnahmen.
    7. Der Verantwortliche trifft unter Berücksichtigung der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie des Risikos einer unterschiedlich wahrscheinlichen und schwerwiegenden Verletzung der Rechte und Freiheiten natürlicher Personen geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um sicherzustellen, dass die Verarbeitung im Einklang mit dieser Verordnung erfolgt, und um dies nachweisen zu können. Der Verantwortliche wendet technische Maßnahmen an, um die Erfassung und Veränderung der elektronisch übermittelten personenbezogenen Daten durch Unbefugte zu verhindern.

Von SLF24 gesammelte Informationen

  1. SLF24 kann zwei Kategorien von Daten erfassen:
  2. Persönliche Daten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Name, Nachname, E-Mail-Adresse, Kontaktdaten, Lieferadresse;
  3. Nicht-personenbezogene Daten wie z.B. Browsertyp, die Website, die Sie besucht haben, bevor oder nachdem Sie auf unsere Website gekommen sind, Informationen, nach denen Sie auf der Website suchen und Interaktionen mit dem Service.
  4. Wenn Sie beim Zugriff auf unsere Website oder unseren Blog anonym bleiben möchten, verwenden Sie den Inkognito-Modus in Ihrem Browser. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung einiger Funktionen unseres Online-Shops die Weitergabe Ihrer persönlichen Daten an uns erfordert.
  5. Wenn Sie mit uns über Produkte oder Kauffragen (z. B. Produkt, Meinungen, Produktdetails oder Lieferung) und andere Themen per Telefon, Post, soziale Medien, Kontaktformulare, E-Mail oder ein anderes Medium kommunizieren, sammeln wir den Inhalt Ihrer Nachrichten.

Zweck, Rechtsgrundlage, Aufbewahrung personenbezogener Daten und Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten durch SLF24

  1. SLF24 kann personenbezogene Daten zu den folgenden Zwecken, aus den folgenden Gründen, in den folgenden Zeiträumen und in dem folgenden Umfang verarbeiten:
  2. Erfüllung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Kaufvertrag), eines Vertrags über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen oder Ergreifung von Maßnahmen auf Antrag der betroffenen Person vor dem Abschluss der oben genannten Verträge. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zu diesem Zweck ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der DSGVO (Erfüllung eines Vertrags). Die Daten werden für den Zeitraum gespeichert, der zur Durchführung, Beendigung oder sonstigen Ablauf des abgeschlossenen Vertrages erforderlich ist. Der Umfang der Datenverarbeitung ist wie folgt: Vor- und Nachname; E-Mail-Adresse; Kontakttelefonnummer; Lieferadresse (Straße, Hausnummer, Wohnungsnummer, Postleitzahl, Ort, Land), Wohn-/Geschäfts-/Büroadresse (falls abweichend von der Lieferadresse). Bei Service-Kunden, die keine Verbraucher sind, kann der Verantwortliche zusätzlich den Firmennamen und die Steueridentifikationsnummer der nicht verbrauchenden Vertragspartei verarbeiten. Die Zwecke der erforderlichen Datenverarbeitung richten sich daher nach dem Zweck des mit Ihnen vereinbarten Vertrages (einschließlich unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen und etwaiger dienstspezifischer Bedingungen) oder der von Ihnen gewünschten Dienstleistungen. Die wichtigsten Zwecke sind:

    i. die Zusendung von Nachrichten, Berichten, Newslettern und anderen direkten Mitteilungen, sofern diese integraler Bestandteil unserer vertraglichen oder von Ihnen gewünschten Dienstleistungen sind.

    ii. Die Gewährleistung der allgemeinen Sicherheit, Funktionsfähigkeit und Stabilität unseres Dienstes einschließlich der Abwehr von Angriffen. Nicht werbliche Kommunikation mit Ihnen zu technischen, sicherheitsrelevanten und vertragsrelevanten Themen (z.B. Betrugswarnungen oder Kontosperrungen).

    1. Marketing-Zwecke. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten zu diesem Zweck ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a der DSGVO (Einwilligung). Die Daten werden gespeichert, bis die betroffene Person ihre Einwilligung zur weiteren Verarbeitung ihrer Daten für diesen Zweck widerruft. Der Umfang der Datenverarbeitung: Vorname, E-Mail-Adresse.
    2. Direktmarketing. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zu diesem Zweck ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DSGVO (berechtigtes Interesse des Verantwortlichen). Die Daten werden für die Dauer des Bestehens des rechtlich begründeten Interesses, das von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verfolgt wird, aufbewahrt, jedoch nicht länger als die nachstehend angegebene Verjährungsfrist: für Ansprüche im Zusammenhang mit geschäftlichen Tätigkeiten drei Jahre und für einen Kaufvertrag zwei Jahre. Umfang der Datenverarbeitung: E-Mail-Adresse, Vorname und Nachname.
    3. Bewertungen des Kunden über den Kauf. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zu diesem Zweck ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a der DSGVO (Einwilligung). Die Daten werden gespeichert, bis die betroffene Person ihre Einwilligung zur weiteren Verarbeitung ihrer Daten zu diesem Zweck widerruft. Umfang der Datenverarbeitung: E-Mail-Adresse, Vorname und Nachname.

Empfänger personenbezogener Daten – Datenverarbeiter

  1. Für das ordnungsgemäße Funktionieren des Online-Shops, einschließlich des vom Kunden getätigten Kaufs, ist es für den Verantwortlichen erforderlich, die Dienste Dritter (z. B. Softwareanbieter, Kurierdienst oder Zahlungsabwickler) in Anspruch zu nehmen. Der Verantwortliche nimmt nur die Dienste solcher Auftragsverarbeiter in Anspruch, die ausreichende Garantien für die Umsetzung geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen bieten, damit die Verarbeitung den Anforderungen der DSGVO entspricht und die Rechte der betroffenen Personen schützt. Darüber hinaus sichert der für die Verarbeitung Verantwortliche die Übermittlung personenbezogener Daten je nach Art der Daten und der Verarbeitung durch geeignete Verträge und/oder andere Sicherheitsmaßnahmen ab.
  2. Der Verantwortliche wird Datenverarbeiter nur dann beauftragt, wenn dies für die Erfüllung eines bestimmten Zwecks und nur in dem für seine Erfüllung notwendigen Umfang erforderlich ist.
  3. Personenbezogene Daten können von dem Verantwortlichen in Drittländer übermittelt werden, wobei sich der Verantwortliche verpflichtet, angemessene Sicherheitsmaßnahmen für eine solche Übermittlung vorzusehen, um die Einhaltung der DSGVO zu gewährleisten. Der Verantwortliche übermittelt die gesammelten personenbezogenen Daten nur, wenn und soweit dies für den gegebenen Zweck der Datenverarbeitung in Übereinstimmung mit dieser Datenschutzerklärung erforderlich ist.
  4. Die personenbezogenen Daten der Kunden des Internetshops können an die folgenden Drittpersonen oder Kategorien von Drittpersonen übermittelt werden:
  5. Frachtführer/Spediteure/Kuriermakler - im Falle eines Kunden, der die Kuriermethode für die Produktlieferung im Online-Shop nutzt, gibt der Verantwortliche die gesammelten personenbezogenen Daten des Kunden an einen ausgewählten Frachtführer, Spediteur oder Makler weiter, der die Lieferung im Auftrag des Verantwortlichen durchführt, soweit dies für die Lieferung des Produkts an den Kunden erforderlich ist.
  6. Dritte, die für die Abwicklung von elektronischen Zahlungen oder Kreditkartenzahlungen verantwortlich sind - im Falle eines Kunden, der die elektronische oder Kreditkarten-Zahlungsmethode im Online-Shop verwendet, stellt der Verantwortliche die gesammelten personenbezogenen Daten des Kunden auf Anfrage des Verantwortlichen einem ausgewählten Unternehmen zur Verfügung, das die oben genannten Zahlungen im Online-Shop abwickelt, soweit dies für die Abwicklung der vom Kunden durchgeführten Zahlung erforderlich ist.
  7. Kreditgeber - im Falle eines Kunden, der die Ratenzahlungmethode im Internet-Shop nutzt, stellt der Verantwortliche die gesammelten personenbezogenen Daten des Kunden einem ausgewählten Gläubiger zur Verfügung, der die oben genannten Zahlungen im Internet-Shop im Auftrag des Verantwortlichen bedient, soweit erforderlich, um die Zahlung des Kunden zu bedienen.
  8. Einheiten, die die Verwaltung und den Betrieb des Online-Shops ermöglichen - im Falle eines Kunden, der den Internet-Shop und/oder den Blog nutzt, stellt der für die Verarbeitung Verantwortliche personenbezogene Daten Dritten zur Verfügung, die für die Unterstützung der Prozesse des Verantwortlichen in Bezug auf die oben genannten Websites verantwortlich sind. Der Umfang der Verarbeitung umfasst die Notwendigkeit, direkte Anfragen von Kunden und potenziellen Kunden zu bearbeiten, den Online-Shop in Bezug auf Wartung und Entwicklung zu betreiben sowie die Verarbeitung zu analytischen Zwecken.

Profiling

  1. Die DSGVO verpflichtet den Verantwortlichen, Informationen über die automatisierte Entscheidungsfindung, einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 der DSGVO, und - zumindest in diesen Fällen - relevante Informationen über die Modalitäten einer solchen Entscheidungsfindung sowie über die Bedeutung und die voraussichtlichen Folgen einer solchen Verarbeitung für die betroffene Person bereitzustellen. In diesem Sinne informiert der Verantwortliche in diesem Abschnitt der Datenschutzrichtlinie über ein mögliches Profiling.
  2. Das Profiling im Online-Shop besteht in der automatischen Analyse oder Vorhersage des Verhaltens einer bestimmten Person auf der Website des Online-Shops, z.B. durch das Hinzufügen eines bestimmten Produkts in den Warenkorb, das Surfen auf der Website eines bestimmtes Produkts im Online-Shop oder die Analyse der vergangenen Einkäufe im Online-Shop.
  3. Der Verantwortliche kann das Profiling im Online-Shop zu Zwecken des Direktmarketings nutzen, erklärt jedoch, dass die auf dieser Grundlage vom Verantwortlichen getroffenen Entscheidungen nicht den Abschluss oder die Verweigerung des Abschlusses eines Vertrags oder die Möglichkeit der Nutzung elektronischer Dienste im Online-Shop betreffen. Folglich hat das Profiling durch den Verantwortlichen keinen Einfluss auf das Angebot, das der Kunde erhält, oder auf seine Geschäftsbedingungen.

Rechte der betroffenen Person

  1. Auskunftsrecht, Recht auf Berichtigung, Einschränkung, Löschung oder Übertragbarkeit - die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen den Zugang zu ihren personenbezogenen Daten, deren Berichtigung, Löschung ("Recht auf Vergessenwerden") oder Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen und hat das Recht, der Verarbeitung zu widersprechen, sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit. Die detaillierten Bedingungen für die Ausübung der oben genannten Rechte sind in den Artikeln 15-21 der DSGVO festgelegt.
  2. Recht auf jederzeitigen Widerruf der Einwilligung - die Person, deren Daten von dem Verantwortlichen auf der Grundlage einer ausdrücklichen Einwilligung (gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a der DSGVO) verarbeitet werden, hat das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die vor dem Widerruf auf der Grundlage der Einwilligung erfolgt ist, berührt wird.
  3. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde - die Person, deren Daten von dem Verantwortlichen verarbeitet werden, hat das Recht, bei einer Aufsichtsbehörde eine Beschwerde in der Art und Weise einzureichen, die in den Bestimmungen der DSGVO oder im geltenden nationalen Recht festgelegt ist.
  4. Widerspruchsrecht - Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e (öffentliches Interesse oder öffentliche Aufgabe) oder f (berechtigtes Interesse des Verantwortlichen) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  5. Widerspruchsrecht gegen Direktwerbung - werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen, wozu auch das Profiling gehört, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
  6. Um die in diesem Abschnitt der Datenschutzrichtlinie genannten Rechte auszuüben, können Sie sich an den Verantwortlichen wenden, indem Sie eine ordnungsgemäße schriftliche Nachricht oder eine E-Mail an die zu Beginn der Datenschutzrichtlinie angegebene Adresse des Verantwortlichen senden oder das auf der Website des Online-Shops verfügbare Kontaktformular verwenden.

Cookies, Betriebsdaten und Analysen