Stilrichtungen in der Innenarchitektur: Inspiration und Ideen

Ein Stil, also eine bestimmte Ansammlung von Normen und Merkmalen, die einem Innenraum einen einzigartigen Charakter verleihen können. Mit diesen Mitteln können wir einem Innenraum einen individuellen Charakter verleihen. Eine stilvolle Einrichtung sieht einfach schön aus, weil die Elemente miteinander harmonieren. Welche Einrichtungsstile sind noch „in“? Wie wählt man den richtigen Einrichtungsstil aus?

Welche Einrichtungsstile gibt es, die zur Verfügung stehen?

Bei der Einrichtung suchen wir nach Lösungen, die spannend, schön und funktional sind. Wir möchten ein Innenraum kreieren, die mehr oder weniger unserem Geschmack entspricht. Für die einen sind natürliche Materialien ideal, für die anderen Bling-Bling und Glamour.

Bei der Auswahl des Einrichtungsstils kann man auf jeden Fall auf die bewährten Trends setzen, wie: skandinavischer, klassischer, rustikaler, industrieller oder Boho-Stil. Ihre einzelnen Elemente lassen sich oft zu schönen und harmonischen Landschaften kombinieren. Welche Stile sind am beliebtesten?

Die beliebtesten Einrichtungsstile

Der Einrichtungsstil in der Innenarchitektur ist zu einem der bestimmenden Faktoren für die Raumgestaltung geworden. Je nach dem gewählten Stil wählen wir Möbel, Accessoires und Wandfarben aus. Auf der Suche nach einem Stil für die Einrichtung des Wohnzimmers setzen wir auf unsere Vorstellungen und Vorlieben. Welche Stile sind am beliebtesten?

Skandinavischer Stil

Der skandinavische Stil hat uns mit seiner Schlichtheit, Funktionalität und hellen Farben verführt. Er ist zum Inbegriff des guten Geschmacks geworden und hat uns gezeigt, wie wir das in unsere Innenräume einfallende natürliche Licht am besten ausnutzen können. Seine Schlichtheit begeistert fast alle, die Sofas mit einfachen Formen und eleganten Akzenten aus Holz sind ein echter Hingucker.

Für die Wohnzimmer im Scandi-Stil werden oft eher längere Sofas, wie Slender oder Slender Wood mit heller Polsterung oder mit Polsterfarben, die mit der Wandfarbe stark kontrastieren, gewählt. Durch ihre Veloursbezüge können sogar strenge Innenräume im skandinavischen Stil gemütlicher wirken.

Den skandinavischen Stil kann man an folgenden Merkmalen erkennen:

  • helle Farbgebung,
  • Akzente aus Holz,
  • schlichte Formen,
  • Funktionalismus,
  • Minimalismus.

Moderner Stil

Ein weiterer Stil, den wir lieben, ist der moderne Stil. Die auf der Moderne basierende Inneneinrichtung setzt in der Regel auf das Prinzip „Weniger ist mehr“. Große Räume und eine funktionale Innenausstattung zeichnen diesen Einrichtungsstil aus. Hier spielt die Beleuchtung, die oft auch eine dekorative Funktion erfüllt, auch eine wichtige Rolle.

Zum modernen Stil gehören auch typische Accessoires, wie: Bilder, Grafiken, Uhren oder Spiegel, die eine großstädtische Atmosphäre in der Wohnung schaffen können. Wenn man sich für die Inneneinrichtung in diesem Stil entscheiden soll oder nur auf der Suche nach passenden Accessoires ist, dann soll man folgende Tipps beachten:

  1. nicht zu viele Accessoires,
  2. Wände aus Ziegeln oder Elemente der Haustechnik bleiben sichtbar (wie z.B. Rohrleitungen),
  3. geometrische Elemente, wie: Kreise, Quadrate, Vierecke sind tonangebend,
  4. Fenster praktisch ohne Dekoration,
  5. viele Oberflächen reflektieren Licht,
  6. neutrale Farben dominieren.

Industrieller Stil

Dieser Stil hat seine Wurzeln in den USA in den Zeiten der industriellen Revolution. Die Einrichtung im industriellen Stil wirkt ein wenig unfertig und macht so einen Eindruck. Obwohl dieser Stil aus der Innenausstattung alter Fabriken und Betriebe schöpft, zeigt er auch die schönsten Elemente, die sonst unter dem Putz verborgen sind.

Der Industriestil in der Inneneinrichtung zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • große offene Flächen,
  • hohe Raumdecken,
  • große Fenster,
  • kühle oder neutrale Farbtöne dominieren,
  • Accessoires aus Metall, Holz oder Stein.

Klassischer Stil

Hier dominieren Antiquitäten und stilisierte Accessoires aus historischen Epochen. Obwohl dieser Stil oft von neutralen Ressourcen profitiert, wird er oft dank seiner Vielseitigkeit zu einem Volltreffer. Er überzeugt auch durch seine Schlichtheit und Klasse. Er setzt sie auf Qualität und schöne, neutrale Farben.

Der klassische Stil zeichnet sich vor allem durch folgende Merkmale aus:

  • helle, oft Pastellfarben,
  • dekorative Stuckarbeiten,
  • Antiquitäten.

Rustikaler Stil

Die rustikale Inneneinrichtung hat das Ziel, die idyllische und ländliche Atmosphäre zu schaffen. Der Stil schöpft aus der Natur und basiert auf Holz. Die Böden, Wände und Decken sind oft mit Holz verkleidet. Jedes Element der rustikalen Innenarchitektur erfüllt eine eigene Funktion.

Bei dem rustikalen Stil sind entscheidend:

  • Räume mit einer klar definierten Funktion,
  • einfache Möbel, oft aus Holz,
  • nicht zu viel Deko,
  • Gegenstände mit Seele als Accessoires und Deko,
  • Weidenkörbe,
  • bestickte Tischtücher,
  • Kunsthandwerk,
  • gemusterte Textilstoffe.

Boho-Stil

Ein Stil, der in Frankreich geboren ist und scheinbar unpassende Elemente miteinander gut kombiniert. Er ist reich an Textilien, Stoffen, Farben und Dekorationen. Bei der Einrichtung eines Raums im Boho-Stil dominieren natürliche Materialien, lebendige Farben und persönliche Akzente, wie zum Beispiel persönliche Erinnerungsstücke. Im Boho-Stil sind auch folgende Merkmale wichtig:

  • Spiegel in Schmuckrahmen,
  • Makramee und Wandteppiche,
  • Hängematten an der Decke,
  • Holz, Kupfer, Rattan und Stein.

Glamour-Stil

Ein Stil, in dem luxuriöse Accessoires dominieren. Die Stile Glamour und Soft Glam zeichnen sich daher durch leicht massive und weiche flauschige Accessoires, schön leuchtende Farben und Verzierungen aus. Darüber hinaus tauchen Farben, wie Rosa, Violett und Gold häufig in glamourös eingerichteten Innenräumen auf.

Eine Besonderheit des Glamour-Stils ist eine spezifische Mischung aus Eleganz und manchmal sogar aus einer Prise Kitsch. Das führt dazu, dass dieser Stil sehr viel Raum für Farbenspiele und Accessoires öffnet.

Der Glamour-Stil für Wohnbereiche zeichnet sich durch eine besondere Stärke aus, nämlich Vorliebe zu Liegesesseln und Polsterhockern. In einem großen Wohnzimmer kommt die Liege Eaz mit einem hellen Bezug gut zur Geltung, während in einem Gästezimmer mit neutralen Wänden die Liegen Covex oder Chester mit Veloursbezug und gesteppten Rückenlehnen in einer kräftigen Kontrastfarbe eine gute Figur machen.

Einrichtungsstile - Inspirationsquellen

Auf der Suche nach einem Stil, der unseren Vorlieben am besten entspricht, stellen Sie sich ein paar einfache Fragen: „Was mag ich gern?”, „Welche Farben gefallen mir gut?”, „Was gefällt mir?”. Bei der Beantwortung dieser Fragen lohnt sich, sich durch verschiedene Orte inspirieren lassen, wie Ihr Lieblingscafé, Wohnzimmer eines Freundes, Ihr Lieblingsfilm oder ein kultureller Trend.

Wie soll der Einrichtungsstil gewählt werden? Der erste Schritt besteht sicherlich darin, die Merkmale der Einrichtungsstille kennenzulernen. Bei Inspiration durch den Glamour-Stil können Sie auf Farbe Rose, Pastellviolett, Gold und Beige, sowie auf Accessoires aus Kristall, wie Kronleuchter und Spiegel setzen. Ein interessanter Akzent im Wohnzimmer in dieser Stilrichtung sind mit Leder gepolsterte Sofas und Sessel, z.B. aus der massiven und luxuriösen Kollektion Chesterfield Max Wood in Ökoleder oder Grace in Beige oder Gloss in Grau. Sie werden zu Ihrem persönlichen Inbegriff für Luxus.

Weitere Inspirationen und Einrichtungsstile sind Funktionalität und Schlichtheit aus Skandinavien. Zu den beliebten Merkmalen des skandinavischen Stils gehören:

  • helle Farben,
  • einfache und funktionelle Möbel aus Naturholz,
  • Dekorationen aus Leinen, Weide oder Naturstein,
  • Sofas mit hellen, weichen Polsterstoffen in einfachen Formen, z.B. Demure, Covex Wood und Linara.

Weitere Einrichtungsstile, die uns inspirieren können, sind der moderne und industrielle Stil. Diese inspirieren uns mit ihrem Minimalismus, Funktionalismus und der Farbpalette. Bei diesen Einrichtungsstilen können die Elemente der Hautechnik oft unbedeckt bleiben, wie z.B. Rohrleitungen. Inspiriert vom industriellen Stil, entscheiden Sie sich für Deko aus Stein, Metall oder Holz.

Bei Entscheidung für Elemente des modernen Einrichtungsstils, wählen Sie einfache Formen, helle Farben und Minimalismus. Die Sofas Kooper mit hellen Bezugsstoffen in intensiven Farben präsentieren sich wunderbar in Wohnzimmern, deren Einrichtung durch den modernen Stil inspiriert ist. Auch Sofas Covex Wood, Gosena und Slender werden hier gute Figur machen.

 

Eine preisgünstige Innenraumeinrichtung

Der Ansatz für eine günstige Inneneinrichtung besteht darin, einfache Möbel und originelle Deko zu wählen. Zu schönen und funktionalen, aber auch preiswerten Einrichtungsstilen gehören sicherlich solche, die sich durch den skandinavischen Stil inspirieren lassen. Durch helle Möbel und Accessoires wirken die Räume leicht und mit viel Licht erfüllt. Bei dieser Einrichtung werden sich Stühle, ein Tisch und ein schlichtes Sofa mit Kissen, wie Imani oder Nimbus, gut bewähren.

Eine andere Idee für eine günstige Innenraumeinrichtung ist der Boho-Stil. Warme Farben, Weidenkörbe, der urbane „Dschungel“ auf dem Balkon oder im Wohnzimmers lassen das Interieur originell erscheinen. Auch Tapeten mit floralen Motiven und leichte Möbel aus Rattan passen gut für solche Innenräume. Der Boho-Stil zeichnet sich insbesondere durch bequeme Möbel und Experimente mit Form und Farbspiele aus.

Eine weitere Idee für eine günstige Inneneinrichtung ist der Glamour-Stil. Eine schöne und luxuriöse Einrichtung kann mithilfe von Gold, Spiegeln und Kristall-Accessoires geschaffen werden. Zum Glamour gehören auch interessante Stofftexturen und klassische Muster, die Wohn- oder Schlafzimmern eine interessante und einzigartige Atmosphäre verleihen.

Ein weiterer Vorschlag für eine günstige Inneneinrichtung ist der klassische Stil. Mit diesem Stil können Innenräume interessant und günstig gestaltet werden, wenn sie bescheiden, einfach und symmetrisch bleiben. Auf der Suche nach Möbeln für ein Wohnzimmer in diesem Stil setzen Sie auf Braun-, Beige- und Grautöne und Ledermöbel mit geschnitzten Beinen oder verzierten Beschlägen. Eines der idealen Sofas im klassischen Stil ist unter anderem das massive Sofa Baron.

Wie lassen sich die Einrichtungsstile kombinieren?

Die Innenarchitektur hat sich im Laufe der Jahrhunderte weiter entwickelt, und obwohl auf den ersten Blick die verschiedenen Einrichtungsstile nicht viel gemeinsam miteinander haben, entspringen sie einem gemeinsamen Stamm. Bei Kombination von unterschiedlichen Stilen achten Sie darauf, die einzelnen Elemente so auszuwählen, dass sie ein harmonisches Gesamtbild abgeben.

Was ist der ideale Ausgangspunkt für die Kombination von Stilen? Zuerst suchen Sie nach den Stilen, die Gemeinsamkeiten aufweisen, z.B. auf ähnliche oder identische Stoffe setzen. Zweitens achten Sie auf die Farbpalette: Stile, die durch kühle Farben geprägt sind, sollten mit wärmeren Farbtönen, z.B. im Boho-Stil, gebrochen werden. Drittens müssen die richtigen Proportionen beachtet werden, damit die Grenzen zwischen den einzelnen Stilen nicht verwischt werden. 

Eine der interessantesten Möglichkeiten für Kombination mehrerer verschiedener Stile ist der Eklektizismus. Es ist eine Art Mischung, die gleichzeitig den Eindruck von Luxus vermittelt. In diesem Stil eingerichtete Räume sind einzigartig und sind für Experimente mit Accessoires offen. Der Eklektizismus bildet auch einen Grundstein für Kombination von mehr als zwei Stilen, wobei typisch zwei Stile kombiniert werden. Welche sind die beliebtesten?

Scandi und Boho

Auf den ersten Blick passen diese beiden Stile nicht wirklich zusammen - die Schlichtheit des Scandi-Stils in Kombination mit der Auffälligkeit des Boho-Stils kann wie ein Missverständnis erscheinen, aber der Boho-Stil ergänzt die Schlichtheit und Strenge des skandinavischen Stils mit seinen warmen Farben von Accessoires und geflochtenen Dekoteilen und rundet ihn ab. Bei diesem Duett dominieren die warmen Farben nicht und die auffälligen Accessoires runden das Gesamtbild ab.

Scandi zeichnet sich auch durch eine generell helle Farbgebung aus, wie: Beige, Weiß und Grau, der Boho-Stil wird diese Neutralität gut brechen. Das skandinavische Sofa Slender mit Veloursbezug in Puderrosa, das neben einem Rattantisch steht, ist perfekt für das Wohnzimmer.

Retro und Industrial

Eine weitere tolle Kombination ist die Verbindung vom Retro- und Industrie-Stil. Durch diese Kombination kann ein Innenraum erschaffen werden, die auf der Grundlage einer kühlen Farbpalette die Kontinuität der Geschichte verdeutlichen kann. Graue Wände in einem Teil der Wohnung und Wände aus Backstein im anderen werden zu einem interessanten Akzent. Auch Böden und Sofas aus Holz oder in Holzoptik sehen in diesem Kontext genial aus: Chesterfield Modern Wood mit gesteppter Rückenlehne und einem massiven Körper.

Scandi-Glamour

Der strenge Scandi-Stil mit luxuriösem Glamour gepaart? Eindeutig ja! Glamour-Elemente sollen in strenge skandinavische Räume stufenweise eingeführt werden, fangen wir z.B. mit einem Kaffeetisch mit einem Glasblatt und Metallrahmen an. Dann tauschen wir die Kissenbezüge auf dem Sofa gegen Bezüge in Gold oder Silber aus und entscheiden uns für ein Sofa mit leicht einem schimmernden Bezugsstoff (Zinola, Magnus i Varde).